Suchmaschinen & Social Media Marketing – Hand in Hand

Ob Suchmaschinenoptimierung (SEO) wie wir es heute kennen und unterscheiden in Offpage und Onpage Optimierung noch eine Zukunft hat, damit möchte ich mich in diesem Beitrag beschäftigen.
Das Web 2.0, das Internet wie wir es heute kennen und zu lieben gelernt haben, stellt nicht nur Unternehmen unter neue Herausforderungen, sondern auch Marketingagenturen, Suchmaschinen und somit auch für diese optimierende Webentwickler.
Continue reading Suchmaschinen & Social Media Marketing – Hand in Hand

SEO: Offpage-Optimierung: Masterplan Teil 2

Offpage-Optimierung
Kommen wir zum zweiten Teil des “Masterplans”. 😉

Wir müssen unsere Seite nach außen hin richtig publizieren.
Hier die Checkliste:

1. Einen Blog einrichten. In diesem sollten alle Updates, Ankündigungen und Neuigkeiten drinstehen.
Entweder man installiert sich WordPress oder wie ich es hier getan habe, man registriert sich bei blogger.com und richtet sich dort einen ein.

2. Den Blog melden wir bei Diensten an wie Technorati.

3. Wir twittern. Bei Twitter anmelden und den Blog möglichst passend zur Seite nennen. Der Twitteraccount von cussit.com, ist zum Beispiel unter http://twitter.com/cussit zu erreichen.

4. Jetzt tragen wir unsere Seite bei folgenden wichtigen Seiten ein:
Google.de
Yahoo.de
Bing.com
Ask.com
Alexa.com
Fireball: http://www.fireball.de/entwickler.asp
DMOZ/ODP: dmoz.org
Archive.org

95% aller Suchmaschinen und Verzeichnissen, basieren auf den obrigen und nutzen deren Ergebnisse.
Bei Archive.org und DMOZ kann es Monate dauert, bis sie angenommen werden, da die URLs dort manuell von einem Editor bestätigt werden müssen.

5. Sitemaps und Feeds eintragen
Bing Webmaster Central
Yahoo Site Explorer
Google Webmaster Tools

6. Social Bookmarks
Es ist nicht viel, aber zu finden sollte die Seite unter einschlägigen Tags schon sein.
Registriert euch und speichert eure Seite und euren Blog bei:
delicious
mister-wong
linkarena
alltagz

Das war Teil 2 des “Masterplans”. 

SEO: Onpage-Optimierung: Masterplan Teil 1

OnPage Optimierung.

Das heißt, ich optimiere die Seite vom Quelltext und  vom Inhalt für Suchmaschinen.

Hier meine Checkliste für eine erfolgreiche OnPage-Optimierung. Dieser Beitrag soll als Leitfaden dienen und nicht dazu dienen seine Seite mit Copy&Paste; zu optimieren.

Man sollte sich mit jedem Punkt auseinandersetzen und überlegen wie man ihn am besten umsetzt. Suchmaschinenoptimierung ist ein Prozess, keine kleine Aufgabe. Zudem sollte jedem klar sein, das wir hier von Optimierung sprechen. D.h. wir erleichtern jemandem, sei es dir selbst oder in unserem Fall den Suchmaschinen, unsere Seite zu crawlen, die Informationen aufzunehmen und die Seiten zu indexieren. Wir wollen soviel es geht über unsere Website mitteilen.

Der title-Tag

Jede Seite sollte einen eigenen Title haben. Der Titel sollte grob aussagen, was auf der jeweiligen Seite zu sehen ist und ca. 2-3 Keywords beinhalten.

Meta-Tags

Hierzu lässt sich sagen: Kleinvieh macht auch Mist. Also sollte ich alle meta-Tags angeben, die dafür sorgen das mehr Menschen meine Seite Besuchen, selbst wenn ein bestimmter Tag vielleicht nur 1 Besucher pro Monat ranholt.

Description und Abstract beschreiben was auf der Seite zu sehen ist.

Die Beschreibung sollte maximal 170 Zeichen lang sein. Die Beschreibung ist das was Google unter jedem Link anzeigt bei den Suchergebnissen. Beachtet das dass ganze eine Beschreibung und keine Reihung von Keywords sein soll:

   

   

    
 Keywords

Hier sollten ungefähr 10 Keywords angegeben werden die Seite grob thematisieren. Es gibt einige Meta-Suchmaschinen die darauf achten. Google wird die Keywords ignorieren. Wichtig hierbei ist vor allem das man nicht spammt. D.h. Leute die 100 Keywords schreiben, können davon ausgehen, dass ihre Seite bald aus sämtlichen Suchindexen verschwindet.

   

Pics-Label

Dieser Meta-Tag wird von der ICRA angeboten.

Sie zeigt auf, was für Inhalte auf der Seite vorhanden sind und sagt aus, wie altersgerecht die Seite ist. Es ist für Leute mit installierter Kindersicherung wichtig, dass dieser Tag vorhanden ist.

Man sollte sich also mit der ICRA auseinandersetzen: http://www.icra.org/pics/

   

Robots

Für ältere Suchmaschinen ist dies wichtig, man sollte hier folgende Angabe machen:

D.h. das alle Seiten gecrawlt werden dürfen.


Content-Language

Sagt aus auf welcher Sprache die Inhalte der Seite sind. So sind sie nicht nur „im Web“ sondern auch „auf Deutsch“ und „nur Deutschland“ zu finden.

Für Deutschland und deutsche Sprache:

   

Ausserdem sollte man zusätzlich im  – Tag die Sprache angeben.

Für XHTML:

   

 NOODP,NOYDIR

Weil wir unsere Seiten alle perfekt optimieren, wollen wir dass die Suchmaschinen nur die Beschreibungen benutzen, die wir auch angeben!

   

   

   

   


Weitere Optimierungen

1.  Man sollte zu sämtlichen Inhalten die sich als Liste darstellen lassen einen RSS und / oder ATOM-Feed anbieten.

2.  Gehe auf sitemap.org und erstelle eine Sitemap nach dem dort angegebenen Muster.

3.  Überschriften sollten richtig gewählt und ausgezeichnet werden. Überschriften sollten von h1 bis h6 gekennzeichnet werden. Generell sollte auf Semantik – sprich beschreibende Auszeichnung(Programmierung) geachtet werden.  für Absätze, für Überschriften wobei die Relevanz von 1 nach 6 hin abnimmt, ul für Listen.

4.  Valide schreiben. Man sollte darauf achten, dass die Seiten W3C valide sind. D.h. wenn man seine URL auf http://validator.w3.org/ eingibt, sollte das Ergebnis grün ( valide ) sein. Zusätzlich sollte man als DOCTYPE XHTML verwenden, am besten Strict, Transitional geht natürlich auch.

5.  Die Bedienung der Seite sollte leicht und effizient sein. So überträgt sich der PageRank der Startseite auf die Unterseiten und die Besucher sind zufrieden.

6.  Javascript sollte vermieden werden. Zumindestens sollte jeder Link, auch ohne Javascript zu erreichen sein, denn Google kennt Javascript nicht.

7.  Auf Grafiken und Flash, Silverlight verzichten. Suchmaschinen können die Inhalte von Bildern, Flash und ähnlichem nicht erfassen. Falls man Bilder verwendet, unbedingt das alt=““-Attribut angeben und das Bild dort beschreiben.

8.  Jeder Link sollte mit einem title-Attribut ausgezeichnet werden, welcher beschreibt, wo man hingeht und was dort zu sehen ist.

9.  Die Seite sollte schnell sein und somit gut zu crawlen. Suchmaschinen sind wie Menschen, ungeduldig und wollen nicht warten. Javascript und CSS auslagern. Wenn möglich, Whitespace entfernen, GZIP oder DEFLATE Komprimierung aktivieren, Bilder fürs Web optimieren und so klein wie möglich lassen – zudem: sparsam verwenden!

10.Für Links sollte man den absoluten Pfad angeben: http://example.org/foo/bar

Es ist nicht bewiesen das relative Pfade Suchmaschinen behindert würden. Sie sind sicher schlau genug. Dennoch möchte keiner der Erste sein, dessen Ranking darunter leidet.

11.Favicon erstellen. Ein Favicon sollte erstellt werden. Man möchte doch soviel gefunden werden wie es nur geht und für Leute mit vielen Lesezeichen, kann es einfacher sein die Seite zu finden wenn ein kleines Logo im Browser zu sehen ist.

12.Für iPhone und iPod Touch Nutzer, erstellen wir auch ein Apple-Icon und geben dieses so an:

Das war der erste Teil des Masterplans ;).